St. Beatus-Höhlen Höhlenmuseum

Besuchen Sie unser im 2013 neueröffnetes Höhlenmuseum –
Eine perfekte Ergänzung zum Rundgang durch die St. Beatus-Höhlen!

Bezogen auf die Zielgruppen werden die Inhalte des neuen Höhlenmuseums einfach, verständlich und interessant präsentiert werden. Dabei wurden moderne und vielseitige Präsentationstechniken berücksichtigt. Mit Einbezug von interaktiven Tätigkeiten, sowie von Sinnesorganen (sehen, hören, spüren) soll ein aktives und bleibendes Museumserlebnis vermittelt werden. Die Inhalte werden anhand einer Audio-Führung vermittelt. Auf dem Audio-Guide sind zu den 11 verschiedenen Abschnitten Informationen besprochen, welche der Gast mittels Knopfdruck auf seiner gewünschten Sprache erhält.

Im Zusammenhang mit dem Umbau gebührt den folgenden Personen ein grosses Dankeschön:

Andreas Wegmüller (Architekt und Bauführung / Wegmüller-Briggen Architekten in Schwanden)
Susanne C. Jost (Expertise / mmBE Museen Kanton Bern)
Philipp Häuselmann (Geologe und Höhlenforscher aus Bern)
Marcel Nyffenegger (Präparate und Rekonstruktionen aus Flurlingen)

Geschichtliches

Erfahren Sie mehr über den geschichtlichen Hintergrund der St. Beatus-Höhlen und deren Namensgeber, dem heiligen Beatus.

Géologie

Wie können Höhlen entstehen? Welches Gestein braucht es damit sich eine Höhle bilden kann? Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt „Geologie“

Tierwelt

In und rund um die St. Beatus-Höhlen gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Tierarten. Lernen Sie mehr über unsere Höhlenbewohner und Tiere ausserhalb der Höhle.

Internationale Höhlen

Im internationalen Vergleich gehören die St. Beatus-Höhlen eher zu den „Kleinen“. Wir zeigen Ihnen anhand von einer Multimedia Screenwall Einblicke